Halloween Schießen der Jugend

Am vergangenen Donnerstag begeisterte Jugendleiter Klaus Seeland auch unter derzeit schwierigen Coronabedingungen seine „Schütz“-linge mit einem besonderen Schießen auf ganz gruselig gestaltete Zielscheiben auf unserem 50m-Schießstand. Anders als von den Jugendlichen gewohnt,  wurde bei gedämpftem Kerzenlicht nicht auf 10m, sondern auf 50m geschossen. Für alle aktiven Jugendlichen und ebenfalls dazu eingeladenen „ehemalige“ Jugendschützen eine tolle Abwechslung zum regulären Trainingsablauf.

Der Schütze am Stand, immer unter strenger Kontrolle des schaurig gekleideten Jugendleiters, wurde natürlich von den übrigen mit wilden Kommentaren verunsichert. Dabei labten sich diese hinter dem Schützen mit köstlichen selbstgebackenen Leckereien.

Nachdem alle geschossen hatten wurde „abgerechnet“.

Sieger des Halloweenschießens wurde Vanessa Huber vor Emely Stober auf Platz 2 und Leonie Graupner auf dem 3. Platz. Die Mädels behielten trotz der gruseligen Situation wohl am Besten die Nerven.

Nach der Siegerehrung verwöhnte  Aris von der „Taverna im Schützenhaus“ alle hungrigen Teilnehmer mit reichlich Gyros und Pommes. Gegen 22 Uhr hatte der Spuk dann schließlich ein Ende und alle freuten sich über einen gelungenen Trainigsabend im Schützenhaus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.